Zu Gast in der Villa Schomberg

Ich mache immer Luftsprünge, wenn sich eine neue Location in unserer Region entwickelt. Und mit der Villa Schomberg in Spremberg haben wir ein richtiges Schmuckstück dazu gewonnen. Zusammen mit einem großartigen Team haben wir die Räumlichkeiten für ein Fotoshooting im April 2021 nutzen können. Die Ergebnisse und einige Hintergrundinformationen siehst du jetzt.

Erste Station: Getting Ready und Styling

Wer genau hinsieht, bermerkt, dass wir zwei wunderschöne Brautoutfits von Tüllwerk Brautmode zur Verfügung gestellt bekommen haben. Das A-Linien-Kleid mit Pailettenspitze, Tüllrock und freiem Rücken steht unserem Model nicht nur sehr gut, sondern ist ein Traum für jede moderne Braut. Es hat einen feinen Creme-Ton und schmeichelt einem hellen Hautton. Besonderer Hingucker ist der Jumpsuit. Auf dem ersten Blick fallen die weiten Hosenbeine wie ein Rock und so ist der Jumpsuit auch eine sportliche und zugleich sehr weibliche Variante eines Brautkleides.

Stylistin Juliane Menzel kümmerte sich um Haare und Make-Up unserer Models. Der moderne Pferdeschwanz mit spannender Flechtung passt sehr gut zum Jumpsuit. Mit wenigen Handgriffen zauberte sie daraus eine elegante Steckfrisur, die perfekt zum Brautkleid passt.

Details und Trauung

Die Villa Schomberg ist eine sanierte Herrenvilla mit viel Charme in Spremberg. Im Zentrum ist eine Eingangshalle mit einer Holztreppe, die zu den Apartments führt. Die Halle selbst eignet sich perfekt für lange Partynächte. Die Bar ist direkt nebenan und hier kann man ungestört feiern. Wir haben die Treppe als Ort für den First-Look von Braut und Bräutigam genutzt.

Eigentlich bietet die Villa Schomberg einen schönen Garten, doch an diesem Tag überraschte uns der Regen. Die freie Trauung haben wir deshalb spontan nach Innen verlagert. Rednerin Franziska sorgte nicht nur für eine außergewöhnliche Rede, sondern hatte auch die Idee für ein ganz besonderes Ritual, dass die Verbundenheit der Eheleute symbolisiert. Die drei verschiedenen Bänder stehen für die Familien vom Brautpaar und die neue Familie, die sie mit der Hochzeit bilden werden. Gemeinsam binden sie die Bänder zu einem unendlichen Knoten, der für die Unendlichkeit der Liebe steht. Ein sehr schönes Ritual für eine freie Trauung, wie ich finde.

Dekoration und Leckereien

Mein Wunsch war es, moderne Leichtigkeit in die historischen Räume zu bringen. An den Wänden sind einige rote Details zu finden, deshalb entschieden wir uns für zarte Rosé-, Weiß- und Grüntöne. Die Vasen wurden ganz locker mit den Blumen befüllt und wir waren ganz verliebt in die natürlichen Bewegungen der Blumen von der Binderei.

Mit den Platztellern und dem goldenen Besteck unterstrichen wir die Eleganz des Hauses. Auf Transparentpapier wurde des Menü für jeden Gast festgehalten. Feine Appetitanreger von Soljawo schmückten den Tisch und geben einen Vorgeschmack auf die weiteren Gänge des Hochzeitsmenüs. Mein persönliches Highlight ist wie so oft die Hochzeitstorte, die Patisserie Geraldine wieder gezaubert hat. Sie erfüllte meinen Wunsch und hat die Transparenz und Rosétöne sehr kunstvoll in der Gestaltung der Hochzeitstorte mit aufgenommen.

Als der Regen nachließ konnte Christiane Schleifenbaum noch das Außengelände fotografisch festhalten. Die große Buche vor der Villa Schomberg ist auch mit wenig Laub sehr beeindruckend und ein traumhaftes Fotomotiv. Es war mir wieder eine große Freude, ein so schönes Shooting mit einem so tollen Team umsetzen zu können. Ich hoffe, euch geben die Fotos viel Inspiration für eure eigene Hochzeit.

Das Team:

Konzeption, Planung und Dekoration (zur Miete) von Spreeweiß Hochzeiten

Fotografie von Christiane Schleifenbaum Fotografie

Styling von Juliane Menzel

Brautkleid & Jumpsuit von Tüllwerk Brautmode

Hochzeitstorte von Patisserie Geraldine

Freie Traurednerin Franziska Chrobot

Catering Soljawo

Floristik Die Binderei

Ihr heiratet auch bald?

Unverbindlich anfragen